Waldhonig oder Honigtauhonig

Den Honigtau, finden die Bienen auf Nadeln und Blättern vieler Pflanzenarten. Diese Tröpfchen sind allerdings keine Ausscheidungen der Pflanzen selbst, sondern stammen von Pflanzensaugern (Blatt- und Rindenläuse, Schildläuse), die in das Pflanzengewebe stechen und den Pflanzensaft entnehmen.

 

Für ihre Vermehrung benötigen die Blattläuse sehr viel Eiweiß, der im Pflanzensaft aber nur wenig enthalten ist, so dass sie große Mengen des Saftes aufnehmen müssen.

 

Die zuckerhaltigen Restmengen scheiden die Läuse unverdaut aus, die den Bienen dann als Honigtau zugute kommen. Meist sind es die baumartigen Pflanzen des Waldes, von denen die Bienen ihren Honigtau erhalten. Daher wird der Honigtauhonig nach seiner Herkunft auch eher Waldhonig genannt. Die Ertragsmenge dieser Honigsorte aus dem Wald ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich.


Waldhonig aus dem Joglland

Naturbelassener Honigtauhonig 1000g

13,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Waldhonig aus dem Joglland

Naturbelassener Honigtauhonig 500g

7,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1